OberschuleBrück

Schulbezogene Sozialarbeit

In einem Wald in der Nähe von Brück geht das Gerücht um, der Bär habe es auf einige Tiere des Waldes abgesehen und diese auf einer Liste vermerkt. Alle fragen sich, wer wohl auf dieser Liste draufsteht. Schließlich nimmt der Hirsch allen Mut zusammen und fragt den Bären: „Sag einmal, stehe ich auch auf deiner Liste?“ – „Ja“, sagt der Bär, „auch dein Name steht auf meiner Liste.“ Voller Angst läuft der Hirsch davon. 

Zwei Tage später wird er tot aufgefunden. 


Entsetzen macht sich überall breit. Der Keiler hält die Ungewissheit, wer als Nächster dran sein wird, nicht mehr aus und fragt den Bären, ob er auch auf der Liste stünde. „Ja“, sagt der Bär, „auch du stehst auf meiner Liste.“ Der Keiler sucht schleunigst das Weite. 

Zwei Tage später wird er tot aufgefunden. 


Nun bricht Panik unter den Waldbewohnern aus. Allein der Hase wagt es noch, den Bären aufzusuchen. „Bär, stehe ich auch auf der Liste?“ – „Ja, auch du stehst auf der Liste.“ – „Kannst du mich da streichen?“ – „Ja klar, kein Problem!“ 
 

Fazit dieser Anekdote: Der Hase überlebt. 
Kommunizieren heißt verändern, gestalten. 

(nach Patrzek: Wer das Sagen hat, sollte reden können.)


Kommunikation ist die Grundlage meiner Arbeit als Sozialarbeiterin an der Oberschule Brück. Seit 1994  ist Sozialarbeit an Schule ein fester Bestandteil der Oberschule Brück. Die Sozialarbeit an Schulen kann ganz allgemein als eine Form der Kooperation von Jugendhilfe und Schule bezeichnet werden. Sozialarbeit an Schulen soll die institutionelle Trennung von Jugendhilfe und Schule verringern. Sozialpädagogische Kompetenzen durch die Sozialarbeiter fließen im Interesse besonders der Schüler und auch der Eltern und Lehrer in den Schulalltag mit ein. Ziel der Kooperation von Jugendhilfe und Schule ist es, dass beide Instanzen bzw. Berufsgruppen sich im Hinblick auf das übergreifende gemeinsame Gesamtziel - nämlich die Verbesserung der Lebens- und Entwicklungsbedingungen von Kindern und Jugendlichen - wechselseitig ergänzen. Durch Sozialarbeit an Schule wird ein neues und zusätzliches Element von Zielsetzungen, Aktivitäten, Methoden, Herangehensweisen in die Schule eingeführt, dass nicht allein durch die Lehrerschaft in der Institution Schule verwirklicht werden kann. Insofern stellt Sozialarbeit an Schulen eine zusätzliche pädagogische Ressource für die Institution Schule dar, deren Angebote sich durch Niederschwelligkeit kennzeichnen.
Ich verstehe mich als Unterstützer der Schüler, Eltern und Lehrer und Vermittler zwischen Schule und Elternhaus.
Als Ansprechpartnerin stehe ich allen Schülern und Lehrern und Eltern am Ort Schule zur Verfügung.

Dabei gelten folgende Grundsätze:

  • Freiwilligkeit
  • Vertraulichkeit (alle Beratungsinhalte werden vertraulich behandelt, ich unterliege der Schweigepflicht)
© 2017 Oberschule Brück
Alle Inhalte auf den Internetseiten der Oberschule Brück wie Bilder, Videos, usw. sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht anders gekennzeichnet, bei der Oberschule Brück. Wer unerlaubt Inhalte kopiert oder verändert, macht sich gemäß §106 ff. UrhG strafbar und muss mit Schadensersatzforderungen rechnen.