OberschuleBrück

Erfolgreich Durchstarten in ein neues Schuljahr

Auch zu Beginn dieses Schuljahres hatten unsere Schülerinnen und Schüler wieder die Möglichkeit, mit viel Elan, Lernzuwachs und Einsatz für sich selbst und ihren Lernort durchzustarten. 


Wie immer waren die Lern- und Arbeitsangebote den unterschiedlichen Klassenstufen angepasst:
Neben dem gemeinsamen Einsatz aller Schülerinnen und Schüler im Naturerhaltungsprojekt "Ein Stück für Brück" ging es für die neuen siebten Klassen vor allem darum, ihren neuen Lernort kennenzulernen. Dazu gehörte neben dem Organisatorischen die Erkundung der Schule und der Stadt und das Einleben in den neuen Klassenverband. Als wichtigen Stützpfeiler der Selbst- und Fremdwahrnehmung und damit der Gruppenstärkung bekam jedes Kind das von unserer Schule selbst entwickelte Logbuch ausgehändigt. Dieses Arbeitsmittel dient den Schülerinnen und Schülern nicht nur als Hausaufgabenheft und weiterführendes Organisationsmedium, sondern gibt ihnen darüber hinaus auch die Möglichkeit, sich selbst und ihren Arbeitsprozess regelmäßig zu reflektieren und daraus Schlussfolgerungen für ihr weiteres Handeln zu ziehen. 

Für die Klassenstufe acht gind es symbolisch in die USA. Da dieses Thema einen großen Stellenwert im Englischunterricht dieser Klassenstufe einnimmt, wurde den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, im Rahmen eines Projekts vorhandene Lernerfahrungen auszubauen, um ihnen den bestmöglichen Start in diesen neuen, umfangreiche Themenkomplex zu ermöglichen.

Da ein Schwerpunkt des neunten Schuljahres das Praxislernen, also der vertiefte Einstieg in das zukünftige Berufsleben ist, nutzten die Schülerinnen und Schüler dieses Jahrganges die Startertage für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Bevorstehenden. Dabei wurde ihnen Strukturelles, Inhaltliches und Organisatorisches nähergebracht, um einen so reibungslosen Ablauf dieser für die meisten Jugendlichen großen Herausforderung zu ermöglichen. 


Auch der Jahrgang zehn durfte sich in den Startertagen auf Wesentliches seines bevorstehenden Schuljahres konzentrieren. Für die Lernenden bedeutete dies der organisatorische, aber vor allem gedankliche Einstieg in die Abschlussprüfungen am Ende ihres Lernweges an der Oberschule Brück. Die frühzeitige Vorbereitung auf dieses Ereignis wird von den Schülerinnen und Schülern stets dankbar angenommen, da es für die meisten von ihnen nicht nur eine schulstrukturelle Notwendigkeit ist, sondern auch den Abschied von einem besonders wichtigen und besonders prägenden Lebensabschnitts bedeutet. 


Mit all ihren herausfordernden und emotional einnehmenden Momenten waren die Startertage auch diesmal wieder ein Erfolg auf der ganzen Linie, sowohl für die Lehrenden als auch für die Lernenden.

Oberschule Brück – seit Schuljahr 2018/19 „Schule für gemeinsames Lernen“

Jede Schülerin und jeder Schüler ist an unserer Schule willkommen - wir lassen Niemanden zurück. Schülerinnen und Schüler mit und ohne Unterstützungsbedarf lernen gemeinsam an unserer Oberschule, sie lernen miteinander und voneinander – mit allen Stärken und Schwächen, Begabungen und Neigungen. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten bei uns die Möglichkeit, einen passenden Schulabschluss zu erwerben, um somit optimale Chancen für ihren weiteren Lebensweg zu schaffen.

Besuch im Bundestag

Im Rahmen des Unterrichtsfaches „Politische Bildung“ besuchten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 aus der Oberschule Brück, am Montag, dem 27. August 2018, den Bundestag im Reichstagsgebäude Berlin.

Nach erfolgreichen Sicherheitskontrollen wurden wir in den Plenarsaal gebeten, der, anders als im Fernsehen, sehr viel kleiner erscheint. Insgesamt hatten wir im Plenarsaal einen Aufenthalt von 45 Minuten. Aufgeteilt hat dieser sich in eine 20 minütige Vortragszeit durch einen sehr engagierten Mitarbeiter mit Wurzeln aus dem Ruhrgebiet sowie in eine 15 minütige Frage-Antwort-Runde. Fragen konnten jedoch nur zu Fakten rund um den Bundestag selbst und nicht zu politischen Angelegenheiten gestellt werden. „Man wolle die Fakten zum Bundestag streng zu Fragen mit politischem Charakter trennen, “ erklärte unser Begleiter zu Beginn des Vortrags. Trotzdem waren sowohl die Fragen als auch die Antworten sehr interessant und aufschlussreich, was der lebendigen Vortragsweise entsprang.

Nachdem alle offenen Fragen geklärt werden konnten, blieb uns noch circa eine halbe Stunde, um die beeindruckende gläserne Kuppel des Deutschen Bundestages zu besichtigen. Zuerst fuhren wir mit einem Fahrstuhl hoch, bevor wir dann den Rest des Weges bis nach oben zu Fuß bestritten. Oben angekommen, hatten wir eine tolle Aussicht auf die gesamte Stadt Berlin. Allein der Ausblick war die weite Zugreise wert. An dieser Stelle auch noch einmal einen herzlichen Dank an alle Organisatoren, die uns diesen Einblick ermöglich haben.

(Jonas Roth, Klasse 10a)

Neues Schuljahr

Liebe Schülerinnen und Schüler,

das Kollegium der Oberschule Brück begrüßt euch ganz herzlich zum neuen Schuljahr 2018/2019.

Euch, die ca. 50 neue Schülerinnen und Schüler, vor allem des 7. Jahrgangs, heißen wir besonders herzlich willkommen. Wir wünschen, dass ihr euch schnell am neuen Lernort einlebt. Auf unsere Unterstützung und Hilfe könnt ihr stets rechnen.

An der Oberschule Brück lernen momentan ca. 260 Schülerinnen und Schüler in 12 Klassen, diese werden von 30 Lehrerinnen und Lehrern, einer Schulsozialarbeiterin, zwei pädagogischen Mitarbeitern, einer Schulsachbearbeiterin, einem Hausmeister und von drei weiteren technischen Kräften tatkräftig unterstützt. 

Wir freuen uns wieder auf viele Höhepunkte in diesem Schuljahr: wie die Startertage, Unterrichtsexkursionen, Sportwettkämpfe, berufsvorbereitende Projekte, kulturelle Highlights und vieles andere.

Lasst uns in das neue Schuljahr mit viel Freude, Energie und Schwung starten.

Eurer Lehrerkollegium der Oberschule Brück

Eine besondere Tradition an unserer Schule –

Bereits zum dritten Mal begannen wir das neue Schuljahr mit einem Arbeitseinsatz an der kleinen Plane. Mit Schippe, Harke und viel Elan machten sich Schüler und Lehrer ans Werk.

»Schüler machen das Plänchen wieder schick (MAZ)

Qualitätssiegel für Schülerfirma

Nach vielen Jahren fleißiger Arbeit endlich geschafft. Im Juni wurde unsere Schülerfirma, Lila-Lunchtime, mit dem Qualitätssiegel für Schülerfirmen, für das Schuljahr 2017/2018 ausgezeichnet. Im nächsten Schuljahr bewerben wir uns natürlich wieder.

Wildes Klassenzimmer

Am letzten Schultag wurde es wild im Brücker Klassenzimmer. Schüler gingen hier auf Tuchfühlung mit jungen Kaninchen, auch wenn nicht immer klar war, wer hier eigentlich wen beobachtete. Im Sturm eroberten sie das Herz der gesamten Klasse. Neben Kuschel- und Streicheleinheiten wurden auch interessante Informationen über Nahrungsgewohnheiten und Haltungsbedingungen der Kaninchen vermittelt. Ein Beobachtungsbogen über gezeigte Verhaltensweisen war auszufüllen und eine Zeichnung von seinem Lieblingskaninchen anzufertigen. Die Schüler- und Schülerinnen der achten Klasse waren vom Biologieunterricht zum Anfassen sichtlich begeistert und am Ende der Stunde überwältigt von ihren Eindrücken.

Einige Bilder gibt es hier: »Wildes Klassenzimmer 

Hurra! Endlich Ferien!

Ein anstrengendes, aber erfolgreiches Schuljahr liegt hinter uns. Am Montag konnten unsere 10er feierlich in Gegenwart ihrer Familien die Abschlusszeugnisse entgegennehmen und anschließend tüchtig feiern. Dazu hatten sie auch allen Grund: Alle Schüler des Jahrganges 2017/18 haben einen Abschluss in der Tasche, 50,7% von ihnen sogar die Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Herzlichen Glückwunsch!
Das Pädagogenkollegium und alle Mitarbeiter der Oberschule Brück wünschen den Absolventen alles erdenklich Gute für den weiteren persönlichen und beruflichen Lebensweg.

Auch für die anderen Jahrgänge war es ein erlebnisreiches Schuljahr: So erinnern sich die 7. und 8. Klassen sehr gerne an die Tage mit dem iThemba-Team. Zahlreiche, über das gesamte Jahr verteilte Projekte unterstützten aktiv die Berufsorientierung. Stolz konnte Tobias Bettge die Auszeichnung für den kreisbesten Praktikumshefter entgegennehmen.

Bewährtes wurde fortgesetzt: Als Weiterführung des Projektes im letzten Schuljahr haben unsere Künstler tolle neue Mosaike für die Verschönerung unseres Schulhauses geschaffen, die Sportler waren regional und überregional aktiv, die Musiker und Tänzer haben im Rahmen des traditionellen Schulpartnerschaftsprojektes in Polen würdig das 20jährige Partnerschaftsjubiläum mit dem Gymnasium Tarnow Opolski begangen und die Naturwissenschaftler boten wieder zahlreiche Gelegenheiten zum Forschen und Experimentieren.

Und es gab auch Neues: Mit viel Engagement und im neuen Format hat der 9.Jahrgang Facharbeiten angefertigt und diese beispielgebend den Schülern des 8.Jahrganges präsentiert.

Besonders erfreulich ist, dass der lange geplante Reise einer Schülergruppe nach Spisska Bela/Slowakei endlich stattfinden und somit der Grundstein für eine neue Partnerschaft gelegt werden konnte.

Nun heißt es aber erst einmal erholen und Kraft tanken für das neue Schuljahr.

Schöne und erlebnisreiche Ferien für alle Schüler und Lehrer! 

TECCI 2018

Der B-Kurs Chemie Klasse 9 hat an dem Schülerwettbewerb "TECCI" 2018 teilgenommen. Von 15 eingereichten Projekten, aus dem gesamten Landkreis Potsdam-Mittelmark, haben sie einen tollen 5. Platz belegt. Beim Projekt "Da werd' ich echt sauer!" haben die Schüler ihre eigenen Interessen einbringen können. Sie haben sich Fragen gestellt und daraus eigene Aufgaben entwickelt. Diese Aufgaben wurden gesammelt und in einem Themenheft zusammengefasst. Unter den Aufgaben waren sowohl theoretische als auch praktische Aufgaben, die sie während eines Zeitraums von ca. 4 Wochen bearbeiten konnten. Es standen ihnen dazu unterschiedliche Lernorte zur Verfügung: der Chemieraum zum Experimentieren, der Computerraum und die Bibliothek zum Recherchieren und das Mehrgenerationshaus. Nach einer abschließenden Selbsteinschätzung der Schüler steht fest, "Das Projekt war toll."

Vielen Dank an Lisa und Malte, die das Projekt in Teltow vorgestellt haben.

Facharbeiten an der OS Brück – Schüler stellen ihre Fähigkeiten unter Beweis

Die Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen sind in der Jahrgangsstufe 9 verpflichtet, in einem selbstgewählten Unterrichtsfach eine Facharbeit, eine Leistungsmappe oder Ähnliches anzufertigen und zu präsentieren. Mit der Einführung des neuen Rahmenlehrplans wurde in einer Pilotphase in diesem Schuljahr das Konzept aktualisiert und überarbeitet.
Daher starteten in diesem Schuljahr unsere Schüler mit einer mehrtägigen Einführungsveranstaltung, in welcher sie die Grundlagen erfuhren. Anschließend wurde über den Zeitraum von November bis Februar selbstständig eine umfangreiche schriftliche Arbeit zu einer Problemstellung oder Thematik des Unterrichtsfaches verfasst. Zu jedem Zeitpunkt wurden die Schüler dabei von ihren Kurslehrern betreut und unterstützt, sowie entsprechende Medien zur Verfügung gestellt.
Ziel der Facharbeit ist es, anhand einer angemessenen Themenstellung zu zeigen, dass die Schülerinnen und Schüler Sachverhalte schwerpunktmäßig erfassen und die enthaltenen Gedankengänge schriftlich und sprachlich korrekt darstellen, sowie Zusammenhänge und Ursachen erkennen und kritisch hinterfragen können.
Weiter sollen sie beweisen, dass sie zum Aufsuchen von geeigneten Informationsquellen und ihrer richtigen Darstellung (Zitate, Quellenangaben,...), zum Anwenden grundlegender Lern- und Arbeitstechniken und zum systematisch – planvollen Arbeiten mit weitgehend selbstständiger Zeiteinteilung fähig sind. Diese Kernkompetenz wird auch in der späteren Ausbildung benötigt, wo kurze Abhandlungen über Themen abgegeben werden müssen, um eine Ausbildung erfolgreich zu beenden oder gar bei der Weiterführung der Schullaufbahn mit einem Studium.
Durch die abschließende Präsentation im Mai vor Schülern der achten Klasse zeigten sie, dass sie in der Lage sind, komplexere Zusammenhänge darzustellen.
Nicht zuletzt kann eine erfolgreich gestaltete Facharbeit persönlichkeitsbildend wirken und Stolz auf die eigene Leistung hervorrufen.
Um unseren Schülern ein möglichst breites Spektrum der Auswahl zu bieten, wurden in diesem Jahr folgende Kurse angeboten:
Biologie (Frau Hofmeister): „Invasive Pflanzenarten (Riesenbärenklau und Ambrosia, Allergene erobern Europa“
Deutsch (Frau Reim): „Lesend Leben lernen: Von Literatur für das Leben lernen“
Englisch (Frau Schiller): „Nordamerika – damals und heute“
Geographie (Frau Kießling): „Naturkatastrophen“
Geographie (Herr Neumann): „Ein Land Lateinamerikas stellt sich vor“
Geschichte (Frau Patiga): „Kriege im 20. Jahrhundert“
Geschichte (Herr Kahn): „Die deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt Holocaust und 2. Weltkrieg“
Auch im nächsten Jahr wird es eine große Auswahl für unsere Schüler geben, um hoffentlich wieder mit großem Erfolg Facharbeiten zu verfassen.

Kießling (Lehrerin)

© 2018 Oberschule Brück
Alle Inhalte auf den Internetseiten der Oberschule Brück wie Bilder, Videos, usw. sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht anders gekennzeichnet, bei der Oberschule Brück. Wer unerlaubt Inhalte kopiert oder verändert, macht sich gemäß §106 ff. UrhG strafbar und muss mit Schadensersatzforderungen rechnen.